Bildung und Teilhabe (BuT)

Zukunftschancen für 2,5 Millionen Jugendliche

 

Bedürftige Kinder und Jugendliche haben einen Rechtsanspruch aufs Mitmachen - bei Tagesausflügen und dem Mittagessen in Kita, Hort und Schule, bei Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen.

 

 

 

Das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung unterstützt gezielt Kinder und Jugendliche - deren Eltern leistungsberechtigt nach dem SGB II sind (insbesondere Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld), Sozialhilfe, den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen – bei Ausflügen und dem Mittagessen in Schule und Kindertagesstätte, bei Sport im Verein, Musik in Gruppen und Freizeiten etc. Die Leistungen für Bildung und Teilhabe stellen sicher, dass sie nicht aus finanziellen Gründen „außen vor“ bleiben, und sind kurz zusammengefasst:

 

  • Klassenfahrten und Ausflüge: Kosten für eintägige Ausflüge sowie mehrtägige Fahrten der Schulen und Kindertagesstätten werden übernommen.
  • Schulbedarf: Damit Schülerinnen und Schüler mit den nötigen Lernmaterialien ausgestattet sind, erhalten sie einen Zuschuss von 150 Euro jährlich (davon 100 Euro zum 1. August/Beginn erstes Schulhalbjahr und 50 Euro zum 1. Februar/Beginn zweites Schulhalbjahr).
  • Schülerbeförderung: Ist eine Beförderung zur nächstgelegenen Schule erforderlich und werden die Fahrtkosten nicht anderweitig übernommen, können diese Ausgaben erstattet werden.
  • Lernförderung: „Nachhilfestunden“ können finanziert werden, wenn sie neben schulischen Angeboten zusätzlich erforderlich sind. Besondere Voraussetzungen sind zu beachten, den Bedarf muss die Schule bestätigen.
  • Mittagessen: Die Kosten für das gemeinsame Mittagessen werden übernommen, wenn Schule, Kindertagesstätte oder Tageseltern ein entsprechendes Angebot bereithalten. (Es fällt kein Eigenanteil mehr an.)
  • Sport, Kultur, Freizeiten: 15 Euro monatlich stehen pauschal für Teilnahme- und Mitgliedsbeiträge (z.B. Sportverein), kulturelle Bildung (z.B. Musikunterricht) sowie Freizeiten zur Verfügung.

 

Nähere Informationen können Sie der Internetseite des Landkreises Kassel entnehmen:

https://www.landkreiskassel.de/service/produkte/lkks/soziales/hilfe-zum-lebensunterhalt/bildungspaket-fuer-beduerftige-kinder.php

 

Für weitere Fragen stehen Ihnen wie gewohnt ihre persönlichen Ansprechpartner/-innen zur Verfügung.

Antragstellung

 

Die Leistungen für Bildung und Teilhabe gelten - mit Ausnahme der Lernförderung - bereits mit ihrem Erst- oder Weiterbewilligungsantrag auf Arbeitslosengeld II als beantragt.

 

Jedoch müssen Sie – bis auf die Zahlung für den Schulbedarf der automatisch überwiesen wird – die Kosten jeweils mit Hilfe der hier aufgeführten Formulare geltend machen bzw. nachweisen:

 

1. Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe:

Grundantrag

 

2. Gegebenenfalls Anlage, in der die beantragte Leistung näher beschrieben bzw. von der Schule, Kindergarten, Verein usw. bescheinigt wird:

Anlage A - Ausflüge und Klassenfahrten

Anlage B - Lernförderung / Nachhilfe

Anlage C - Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben

Anlage D - Mittagsverpflegung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege

 

Die entsprechenden Formulare halten wir auch für Sie bereit.

Hier finden Sie uns

Jobcenter Landkreis Kassel
Ständeplatz 23
34117 Kassel

Kontakt

Dienststellen

Kassel

Tel: 0561 - 2078 0

Fax: 0561 - 2078 599

Hofgeismar

Tel: 05671 - 99 54 444

Fax: 05671 - 99 54 192

Wolfhagen

Tel: 05692 - 98 49 44

Fax: 05692 - 98 49 59

Arbeitgeberhotline

0561 - 2078 444

E-Mail

mailto:info@jobcenter-landkreis-kassel.de

Öffnungszeiten

Kundencenter Kassel und Hofgeismar

Montag, Dienstag und Freitag

von 08:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag

von 08:00 - 16:00 Uhr

 

Kundencenter Wolfhagen

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag

von 08:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch

von 08:00 - 16:00 Uhr

 

Bereich Markt und Integration

Montag, Dienstag und Freitag

von 08:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag

von 08:00 - 16:00 Uhr

(ansonsten nur nach vorheriger Terminvereinbarung)

 

Leistungsbereich (nur nach Terminvereinbarung)

Montag und Freitag

von 08:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch von 08:00 - 16:00 Uhr

 

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Freitag

von 08:00 - 13:00 Uhr sowie

Montag bis Donnerstag

von 14:00 - 16:00 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jobcenter Landkreis Kassel Powered by 1&1 IONOS