Arbeitslosengeld II im Überblick

Die Leistungen, die Sie zur Sicherung Ihres Lebensunterhaltes gemäß Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) erhalten können, setzen sich aus der Regelleistung, gegebenenfalls besonderen so genannten „Mehrbedarfszuschlägen“ und den Kosten der Unterkunft (Grundmiete, Betriebskosten und Heizkosten) zusammen. Hinzu können einmalige Leistungen kommen.

Stellenangebote Bundesagentur für Arbeit

Aktuelle Stellenangebote finden sie hier:

Jobbörse

 

Förderprogramme für Arbeitssuchende und Arbeitgeber

Aktuelle Förderprogramme und Möglichkeiten finden sie hier. Bitte wenden sie sich für individuelle Beratung an ihren Ansprechpartner.

Förderprogramme

 

Regelleistung
Wer erwerbsfähig ist und Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes hat, erhält Arbeitslosengeld II (ALG II). Im Haushalt lebende Angehörige, die nicht erwerbsfähig sind, erhalten das so genannte „Sozialgeld“, zum Beispiel Kinder bis zum 15. Lebensjahr. Von dieser Regelleistung sollen Nahrung, Bekleidung, Strom, Möbel und anderes finanziert werden.

Anträge und Ausfüllhinweise

Sozialversicherung
Sofern kein anderweitiger Versicherungsschutz besteht, werden Sie für die Dauer des Leistungsbezuges in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung pflichtversichert. Die Zeiten des Leistungsbezuges werden der Rentenversicherung gemeldet.

Kosten der Unterkunft
Die Kosten für Ihre Unterkunft (Grundmiete, Betriebskosten und Heizung) werden im Stadtgebiet Kassel innerhalb bestimmter Grenzwerte berücksichtigt.

Mietbescheinigung und Grenzwerte

Mehrbedarf
In besonderen Situationen kann ein Anspruch auf so genannte „Mehrbedarfe“ bestehen. Ist das der Fall, dann erhöht sich der Betrag des ALG II.

Beispiele:

Sie sind schwanger.
Sie sind alleinerziehend.
Sie haben eine Behinderung und erhalten Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach SGB IX.
Sie benötigen eine kostenaufwändige Ernährung.


Einmalige Leistungen
Das SGB II sieht in bestimmten Lebenssituationen besondere Leistungen vor, zum Beispiel eine Beihilfe für die Erstausstattung einer Wohnung. Dies kann nach Auszug aus der elterlichen Wohnung, nach Auszug aus einem Übergangswohnheim oder auch nach Entlassung aus der Haft der Fall sein.

Achtung! Auszug von unter 25-jährigen
Unter 25-jährige, die aus der elterlichen Wohnung ausziehen, erhalten Unterkunftskosten nur dann, wenn das Jobcenter Landkreis Kassel dies vor Abschluss eines Mietvertrages zugesichert hat.

Schwangerschaft
Bei Schwangerschaft gibt es eine Beihilfe für Umstandskleidung und bei der Geburt des Kindes eine Beihilfe für die Erstausstattung (Babybekleidung, Baby-Bett, Kinderwagen etc.).

Weitere Leistungen für Kinder und junge Erwachsene

Informationen Bildung und Teilhabe

 

Hier finden Sie uns

Jobcenter Landkreis Kassel
Ständeplatz 23
34117 Kassel

Kontakt

Dienststellen

Kassel

Tel: 0561 - 2078 0

Fax: 0561 - 2078 599

Hofgeismar

Tel: 05671 - 99 54 444

Fax: 05671 - 99 54 192

Wolfhagen

Tel: 05692 - 98 49 44

Fax: 05692 - 98 49 59

Arbeitgeberhotline

0561 - 2078 444

Kontakt

mailto:info@jobcenter-landkreis-kassel.de

Öffnungszeiten

Kundencenter sowie Markt und Integration (ansonsten nur nach Terminvereinbarung)

Montag bis Freitag von 08:00 - 13:00

Mittwoch und Donnerstag

von 08:00 - 16:00

 

Leistung (nur nach Terminvereinbarung)

Montag und Freitag von 08:00 - 13:00

Mittwoch von 08:00 - 16:00

 

Unterlagen an uns – Kopie statt Original
Einführung der elektronischen Akte

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jobcenter Landkreis Kassel Powered by 1&1